Corona-Virus

Im Moment ist alles irgendwie anders und doch nicht.

Corona hin oder her, Unkraut wächst, Pflanzen müssen in die Erde, Beete müssen hergerichtet und Winterschutz von Rosen oder anderen Gehölzen entfernt werden. Aber einfach im Alltag weitermachen wie bisher geht selbstverständlich auch nicht. Im Moment arbeiten wir zwar relativ normal weiter, haben aber einige Schutzmaßnahmen ergriffen.

Wir schützen unsere Kunden und uns, indem wir genügend Abstand halten, keine Hände schütteln, die in den Fahrzeugen befindlichen Desinfektionsmittel benutzen und keine Besprechungen mehr durchführen. Abstimmungen finden per Telefon oder E-Mail statt, die Kolonnen bleiben fest zusammen, alle sind angewiesen, Verdachtsfälle auch in ihrem Umfeld sofort zu melden und keiner von uns war kürzlich in einem Risikogebiet. Azubi-Unterricht findet im Freien statt, Pausen möglichst auch und überhaupt ist eine Infektionsgefahr im Freien geringer als in geschlossenen Räumen. Im Büro wird Kundenkontakt möglichst vermieden und wir arbeiten mit Telefon- oder Videokonferenzen.

Das Büro arbeitet im Schichtdienst. Einige beginnen um 7:00 Uhr und sind bis 12:30 Uhr möglichst im Büro und nehmen danach Termine an Baustellen war. Die “Spätschicht” beginnt dann um 13:00 Uhr im Büro und macht um 18:30 Uhr Feierabend. So ist gewährleistet, dass wir im Fall einer Quarantäne handlungsfähig bleiben.

Sie sehen, wir nehmen die Sache ernst, verfallen aber nicht in Panik, arbeiten eingeschränkt so gut es geht und hoffen, dass alle gesund bleiben und die Infektionsgefahr möglichst schnell vorbei ist.

Ihr Experte für Garten & Landschaft